gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Arbeitsvertrag und Gratifikation

Unter Gratifikation versteht man eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers. Allerdings können auch Gratifikationen zum festen Lohnbestandteil werden, wenn ein Unternehmen diese freiwillige Sondervergütung mehrere Jahre hintereinander regelmässig ohne Vorbehalt und in gleicher Höhe ausbezahlt hat. Dies gilt in nach den Urteilen der Arbeitsgerichte als so genannte «stillschweigende Vertragsabrede». So wird die Gratifikation verbindlich und muss auch in Krisenzeiten ausbezahlt werden. Wenn der Ausdruck Gratifikation im Arbeitsvertrag vorkommt, sollte genau definiert sein was man darunter versteht.

Praxistipp: Hier finden Sie ein Muster für einen Arbeitsvertrag mit Gratifikationsregelung zum Download

Wird eine Gratifikation geleistet ist der Grundsatz der Gleichbehandlung der Arbeitnehmenden zu beachten. Bei der Auszahlung darf man nicht willkürlich vorgehen und beispielsweise einzelne Personen von der Zahlung ausschliessen ohne sachliche Gründe. Hingegen kann man die Gratifikation an Bedingungen knüpfen und sogar nur für bestimmte Gruppen auszahlen, z.B. Abteilungen die gut gearbeitet haben. Verspricht der Arbeitgeber jedoch eine Gratifikation in bestimmter Höhe für ein bestimmtes Arbeitsjahr, so haben alle Mitarbeitenden Anspruch auf Auszahlung.

Wenn die Geschäftsleitung Gratifikationen ausbezahlt, muss sie die Bedingungen im Arbeitsvertrag klar festlegen, wenn die Gratifikation nicht zum Gewohnheitsrecht werden soll, z.B. guter Geschäftsgang, gute Resultate bestimmter Abteilungen, Erhöhung des Umsatzes u.s.w. Es ist zu empfehlen, sich etwas unbestimmt auszudrücken, z.B. keine Prozentzahlen zu erwähnen. Es ist auch zu betonen, dass die Gratifikation eine freiwillige Leistung ist und nicht regelmässig ausbezahlt wird. Allerdings darf auch die Auszahlung von Gratifikationen nicht willkürlich erfolgen, so dass jemand benachteiligt wird im Vergleich zu anderen Angestellten.


Business Book Der Schweizer Arbeitsvertrag

 

Tipp: Business Book «Der Schweizer Arbeitsvertrag»

Im Business Book «Der Schweizer Arbeitsvertrag» finden Sie Mustervorlagen und konkrete Tipps für sämtliche Fragen rund um Arbeitsverträge, inklusive Formulierungsbeispiele für besondere Fälle, die gerne vergessen werden.

Klicken Sie hier um mehr über das Business Book «Der Schweizer Arbeitsvertrag» zu erfahren (inklusive Leseprobe)

 

 

Arbeitsvertrag Gratifikation
Word-Dokument
1 Seite, 78 KB

Beispiel: Gratifikationsklausel im Arbeitsvertrag

Sie wollen eine allfällige Gratifikation im Arbeitsvertrag festhalten? Profitieren Sie von diesem kostenlosen Formulierungsbeispiel für eine Gratifikationsklausel.

Praxistipp: Das passende Arbeitsvertragsmuster für jedes Arbeitsverhältnis. Sofort downloaden und einsetzen!

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Beispiel: Gratifikationsklausel im Arbeitsvertrag

Sie sind der 165. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Checkliste: Arbeitsvertrag mit leitenden Angestellten
Arbeitsvertrag mit leitenden Angestellten: Checkliste zum Download.
Mustervertrag: Arbeitsvertrag befristet
Arbeitsvertrag befristet: Kostenloses Muster zum direkten Download.
Checkliste: Arbeitsvertrag Stundenlohn
Arbeitsvertrag im Stundenlohn: Kostenlose Checkliste zum direkten Download.
Checkliste: Arbeitsvertrag auf Abruf
Arbeitsvertrag auf Abruf: Kostenlose Checkliste zum direkten Download.
Checkliste: Arbeitsvertrag Inhalt
Arbeitsvertrag Inhalt: Gratis Checkliste zum Download.

Suchbegriffe: Personalmanagement, Vertragsgestaltung, Personalrekrutierung, Vertrag in der Schweiz erstellen