gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Vorsteuerabzug MWST

Zur Vermeidung einer Steuerkumulation ist, weil die MWST als so genannte Nettoallphasensteuer mit Vorsteuerabzug konzipiert ist und damit grundsätzlich auf allen Stufen des Produktions- und Verteilprozesses erhoben wird, ist in Art. 28 MWSTG das Instrument des Vorsteuerabzuges vorgesehen.

Art. 28 MWSTG Grundsatz

1 Die steuerpflichtige Person kann im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit, unter Vorbehalt der Artikel 29 und 33, die folgenden Vorsteuern abziehen:

a. die ihr in Rechnung gestellte Inlandsteuer;

b. die von ihr deklarierte Bezugsteuer (Art. 45-49);

c. Die von ihr entrichtete oder zu entrichtende Einfuhrsteuer, die mit unbedingter Forderung veranlagt wurde oder die mit bedingter Forderung veranlagt wurde und fällig geworden ist, sowie die von ihr für die Einfuhr von Gegenständen deklarierte Steuer (Art. 52 und 63).

2 Hat die steuerpflichtige Person bei nicht steuerpflichtigen Landwirten und Landwirtinnen, Forstwirten und Forstwirtinnen, Gärtnern und Gärtnerinnen, Viehhändlern und Viehhändlerinnen und Milchsammelstellen Erzeugnisse der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft, der Gärtnerei, Vieh oder Milch im Rahmen ihrer zum Vorsteuerabzug berechtigenden unternehmerischen Tätigkeit bezogen, so kann sie als Vorsteuer 2,4 Prozent des ihr in Rechnung gestellten Betrags abziehen.

3 Hat die steuerpflichtige Person im Rahmen ihrer zum Vorsteuerabzug berechtigenden unternehmerischen Tätigkeit einen gebrauchten individualisierbaren beweglichen Gegenstand für die Lieferung an einen Abnehmer oder eine Abnehmerin im Inland ohne Mehrwertsteuerbelastung bezogen, so kann sie auf dem von ihr entrichteten Betrag einen fiktiven Vorsteuerabzug vornehmen. Der von ihr entrichtete Betrag versteht sich inklusive Steuer zu dem im Zeitpunkt des Bezugs anwendbaren Steuersatz.

4 Der Abzug der Vorsteuer nach Absatz 1 ist zulässig, wenn die steuerpflichtige Person nachweist, dass sie die Vorsteuer bezahlt hat.

Vorsteuerkategorien

Als Vorsteuer kann die steuerpflichtige Person - soweit die Voraussetzungen erfüllt sind - abgezogen werden:

a. die ihr in Rechnung gestellte Inlandsteuer

b. die von ihr deklarierte Bezugsteuer

c. die von ihr geschuldete Einfuhrsteuer

Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug

In unserer Checkliste erfahren Sie alles Wesentliche zu den Voraussetzungen um einen Vorsteuerabzug geltend zu machen.

Vorsteuerabzug MWST
Word-Dokument
2 Seiten, 94.5 KB

Checkliste: Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug MWST

Was sind die konkreten Voraussetzungen um einen Vorsteuerabzug geltend zu machen? Diese kostenlose Checkliste gibt Auskunft über die materiellen und formellen Voraussetzungen.

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Checkliste: Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug MWST

Sie sind der 29. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe im Wert von CHF 20.- wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Übersicht: Saldosteuersätze MWST 2010
Saldosteuersätze MWST 2010: Übersicht nach Branche und Tätigkeit.
Merkblatt: Rechnungsstellung MWST
Rechnungsstellung MWST: Kostenloses Merkblatt mit den wichtigsten Vorschriften.
Fachartikel: Prozesskostenrechnung öffentliche Verwaltung
Prozesskostenrechnung öffentliche Verwaltung: Tipps für die Einführung.
Fachartikel: Wechsel Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER
Wechsel Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER: Fachartikel zum Download.
Checkliste: Checkliste ordnungsgemässe Buchführung
Checkliste ordnungsgemässe Buchführung zum kostenlosen Download.

Suchbegriffe: Buchhaltung, gratis Checklisten