gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Excel-Rechner Ersatzteilservicegrad

Der Ersatzteilservicegrad gibt das Verhältnis zwischen der Anzahl von Entnahmen aus dem Lager zu der Summe der Materialanforderungen wieder. Er wird in Prozent ausgedrückt. Damit spiegelt der Ersatzteilservicegrad die Güte des Lagerbestands wider: Wie oft waren benötigte Ersatzteile auf Lager und wie oft musste das Teil bestellt werden? Es werden also Rückschlüsse auf die Ersatzteilbevorratung möglich. Ein niedriger Wert weist auf eine eher schlechte Bevorratung hin. Ein hoher Wert sichert kurze Reparaturzeiten. Ob der hohe Wert dann tatsächlich besser ist, muss sich im Vergleich zum Ersatzteilumschlag zeigen. Könnte ja sein, dass nicht nur immer die richtigen Teile auf Lager waren, sondern zugleich viele Lagerhüter.

Formel zur Ermittlung des Ersatzteilservicegrads

Formel zur Ermittlung des Ersatzteilservicegrads


ET Servicegrad: Ersatzteilservicegrad (in %)

∑ Entnahme: Summe der Entnahmen aus dem Ersatzteillager

∑ Materialanforderungen: Summe der Materialanforderungen

Anwendung der Kennzahl Ersatzteilservicegrad

Wie bereits beschrieben, ermöglicht der Ersatzteilservicegrad Rückschlüsse auf die qualitative Güte des Ersatzteilbestands: Haben wir die richtigen Teile zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge vorrätig? Oder sind stattdessen oftmals lang andauernde Bestellprozesse auszulösen?

Sie können somit auf der Basis dieser Kennzahl bestimmen, ob Ihr Lagerbestand tatsächlich den Anforderungen der Produktion gerecht wird und bei Notwendigkeit zielgerichtet Verbesserungsmassnahmen einleiten.

Allerdings sollten Sie beachten, dass der Ersatzteilservicegrad keine quantitative Aussage liefert. So betrachtet, muss die Kennzahl unbedingt in Relation zum Ersatzteilumschlag gestellt werden.

Weiterhin sollten Sie beachten, dass nicht jedes Ersatzteil vorrätig gehalten werden muss. Welche Ersatzteile Sie bevorraten, hängt wesentlich von Ihrer gewählten Instandhaltungsstrategie ab und unterscheidet sich von Maschine zu Maschine. So werden Betriebsmittel, die eine hohe Bedeutung für Ihre Wertströme, für Ihr Produktionssystem oder auch für die Lieferfähigkeit gegenüber Ihren Kunden haben, einer anderen Ersatzteilbevorratungsstrategie bedürfen als Anlagen, deren Ausfall nicht so kritisch ist.

Massnahmen zur Verbesserung des Ersatzteilservicegrads

Wie bereits beschrieben, ist der Ersatzteilservicegrad in Zusammenhang zur gewählten Instandhaltungsstrategie zu betrachten. Als prinzipielle Ansätze, um den Ersatzteilservicegrad zu verbessern, bieten sich folgende Massnahmen an:

  • Optimierung der Maschinen und Anlagen: Finden Sie heraus, welche kritischen, weil fehleranfälligen Teile in Ihren Anlagen verborgen sind. Analysieren Sie weiterhin die Ursache für deren Ausfall und optimieren Sie anschliessend! In der Zwischenzeit sollten Sie diese Teile in das Ersatzteillager aufnehmen.
  • regelmässiges Inspizieren und Überprüfen des Anlagenzustands: Überprüfen Sie in den Wartungszyklen zugleich den Anlagenzustand! Oftmals kündigt sich der Ausfall bestimmter Teile an und ist an Verfärbungen, Geruch, Geräusch usw. zu erkennen. Dementsprechend können Sie diese Teile rechtzeitig beschaffen.
  • vorausschauendes Erfassen des Anlagenzustands und des Verschleissgrads (Condition Monitoring): Überwachen Sie den Verschleissgrad von sehr kritischen
  • Teilen! Auch so haben Sie die Möglichkeit, rechtzeitig diese Teile zu beschaffen.
  • Festlegen geeigneter Bestellpunkte: Legen Sie im Zusammenhang mit Ihren geplanten Wartungsaktivitäten gleichzeitig fest, welche Teile auszuwechseln sind! Aufgrund dieser Planung können Sie die Teile rechtzeitig beim Lieferanten ordern.
  • Bestellung und Bevorratung nach dem Pull-Prinzip: Nutzen Sie für immer wieder benötigte Ersatzteile eine Belieferung nach dem Kanban-Prinzip! Damit sorgen Sie für permanente Verfügbarkeit, ohne zugleich den Bestand ins Unermessliche fliessen zu lassen.
  • Festlegung eines Hauptlieferanten und Absprache eines kurzfristigen Lieferservice: Damit gewinnen Sie Marktmacht bei Ihrem Lieferanten. Manchmal übernimmt der dann sogar die Bevorratung mit Ersatzteilen.
  • Mehrfachverwendung von Ersatzteilen: Ersatzteile, die für mehrere Maschinen und Anlagen genutzt werden können, sorgen einerseits für niedrigere Bestände und andererseits für permanente Verfügbarkeit.
Ersatzteilservicegrad
Excel-Dokument
2 Seiten, 37 KB

Rechner: Ersatzteilservicegrad

Berechnen Sie einfach und schnell die Kennzahl Ersatzteilservicegrad mit diesem kostenlosen Rechner im Excel-Format. Jetzt kostenlos profitieren!

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Rechner: Ersatzteilservicegrad
Diese Arbeitshilfe im Wert von CHF 10.- wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Rechner: Ersatzteilumschlag
Ersatzteilumschlag: Excel-Rechner zum kostenlosen Download.
Rechner: Ersatzteillagerquote
Ersatzteillagerquote: Excel-Rechner zum Download.
Rechner: Instandhaltungswirtschaftlichkeitsgrad
Instandhaltungswirtschaftlichkeitsgrad: Excel-Rechner zum Download.
Rechner: Wirtschaftlichkeit der Störungsbehebung
Wirtschaftlichkeit der Störungsbehebung berechnen: Rechner zum Download.
Rechner: Abarbeitungsgrad geplanter Instandhaltung
Abarbeitungsgrad geplanter Instandhaltung: Rechner zum Download.

Suchbegriffe: Excel Vorlagen kostenlos, gratis Rechner, Kennzahlen