gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Fuhrparkoptimierung

Fuhrparkoptimierung ist ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen. In Zeiten der Kostenreduzierung und Effizienzsteigerung ist auch der Fuhrpark in den Fokus geraten. Dabei zeigt sich, dass auch hier, wie bei den meisten strategischen Vorhaben, sorgfältige Vorarbeiten und Analysen unumgänglich sind, um Erfolge zu generieren.

Um den Fuhrpark erfolgreich zu optimieren, müssen einige Schritte eingehalten werden:

  • Fuhrparkanalyse: Hier werden Kostenverursacher identifiziert. Die Analyse liefert damit erste Anhaltspunkte, was verbessert werden muss und wo ggf. Schwachstellen in der Organisation und im Management des Fuhrparks sind.
  • Optimierungsansätze: In vielen Fällen ergibt die Analyse, dass eine Fuhrparkoptimierung wünschenswert ist. Um diese Vorgabe zu erfüllen, müssten Optimierungsansätze gefunden und entwickelt werden.
  • Fuhrparkkonzept und Umsetzung: Als nächster Schritt muss ein Fuhrparkkonzept entworfen werden. Dieses Konzept legt genau fest, welche Ziele erreicht werden sollen und welche Lösungsansätze gefunden wurden. In der Umsetzungsphase wird das Fuhrparkkonzept verwirklicht.

Fuhrparkanalyse

Aufgaben der Fuhrparkanalyse

Am Anfang der Fuhrparkoptimierung steht die Fuhrparkanalyse. Hauptaufgaben der Fuhrparkanalyse sind:

  • Identifikation von Kostenverursachern
  • Aufdecken von Schwachstellen in Organisation und Management
  • Erhöhung der Transparenz
  • Abbildung der Arbeitsabläufe

Auch die Fuhrparkanalyse durchläuft mehrere Stufen. So werden anfangs alle fuhrparkrelevanten Daten erfasst, dann erfolgt die Festlegung der Ziele, die mit der Analyse erreicht werden sollen, und als Abschluss werden die Teilbereiche festgelegt, die analysiert werden sollen.

Optimierungsansätze

Kostenfallen

Hat die Analyse ergeben, dass eine Fuhrparkoptimierung erfolgen sollte, werden in diesem Schritt Optimierungsansätze entwickelt. Als häufigste Kostenfallen haben sich die folgenden Kosten erwiesen:

  • Benzinverbrauch
  • Versicherungen
  • Fuhrparkverwaltung
  • Finanzierungskosten

Fuhrparkkonzept und Umsetzung

Fuhrparkkonzept

Nach der Erstellung der Optimierungsansätze kann nun ein Fuhrparkkonzept entworfen werden. Dieses Konzept legt genau fest, welche Ziele erreicht werden sollen und welche Lösungsansätze gefunden wurden.

Umsetzung

Als letzter Schritt der Fuhrparkoptimierung muss das Fuhrparkkonzept umgesetzt werden. Hierfür kann ggf. die Hilfe externer Dienstleister in Anspruch genommen werden. Bei der Durchführung ist darauf zu achten, dass das Konzept auch tatsächlich umgesetzt und schrittweise vorgegangen wird.

Fuhrparkoptimierung
Word-Dokument
3 Seiten, 45.31 KB

Checkliste: Fuhrparkoptimierung

Diese Checkliste unterstützt Sie in den folgenden Bereichen:

  • Fuhrparkanalyse (Welche Punkte müssen/können im Rahmen einer solchen Analyse berücksichtigt werden?)
  • Fuhrparkmanagementsoftware (Kauf einer geeigneten Fuhrparkmanagementsoftware)
  • Fahrzeuge (Fahrzeug finden, das für Sie die günstige Variante (auf Grundlage des verbrannten Kraftstoffs) darstellt)
  • Auswahl des geeigneten Dienstleisters
Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Checkliste: Fuhrparkoptimierung

Sie sind der 65. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe im Wert von CHF 10.- wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Fachartikel: Qualitätssicherung Materialfluss Logistik
Qualitätssicherung bei Materialfluss- und Logistikprojekten.
Vorlage: Materialkostenrate
Materialkostenrate berechnen: Vorlage in Excel zum Download.
Vorlage: Materialbewegung
Materialbewegung berechnen: Excel-Vorlage zum Download.
Fachartikel: Materialmanagement
Materialmanagement: Fachartikel zum Download.
Checkliste: Wareneingang
Wareneingang: Checkliste zum Download.

Suchbegriffe: gratis Checklisten