gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Muster Weiterbildungsvereinbarung

Häufig werden von den Unternehmen Vereinbarungen mit den Mitarbeitenden über die Rückerstattung von Weiterbildungskosten bei Kündigung abgeschlossen. Eine solche Vereinbarung ist gültig, wenn sie vom Arbeitnehmer unterschrieben ist und den zurückzuvergütenden Betrag und den Zeitraum fixiert, innert welchem die Kündigung eine Rückzahlungspflicht auslöst.

Es gibt eine Reihe von Unternehmen, die grundsätzlich keine Weiterbildungsvereinbarungen abschliessen. Diese stellen sich auf den Standpunkt, dass das Unternehmen die Mitarbeitenden nicht mit Zwangsbindungen an das Unternehmen verpflichten soll, sondern durch interessante Aufgaben und entsprechende Entwicklungsmöglichkeiten. Dieser Argumentation stellt sich wohl niemand entgegen. Dennoch bekennt sich eine Mehrzahl von Unternehmen zu Weiterbildungsvereinbarungen. Absicht ist dabei nicht, die Mitarbeiterin und den Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden - was ja einem Unterlaufen der Kündigungsmöglichkeit gleichzusetzen wäre. Die Absicht ist vielmehr, einen Return on Investment, also einen betrieblichen Gewinn aus der Weiterbildungsinvestition, aus den teilweise enormen Weiterbildungskosten zu erzielen.

Der Arbeitgeber verpflichtet sich mit einer Weiterbildungsvereinbarung schriftlich, Weiterbildungskosten zu übernehmen, für welche er rechtlich nicht verpflichtet werden kann. Die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter verpflichtet sich, diese Kosten teilweise zurückzuerstatten, sofern er während der Vereinbarungsdauer die Firma aus eigenem Antrieb (freiwillig) verlässt. Weiterbildungsvereinbarungen dauern in der Regel ein bis drei Jahre. Eine längere Vereinbarungsdauer ist nicht empfehlenswert und kaum durchsetzbar. Aus rechtlicher Sicht darf die persönliche Freiheit des Arbeitnehmers durch die Vereinbarung nicht übermässig eingeschränkt werden. Die Vereinbarung soll schriftlich erfolgen. Es ist darauf zu achten, dass der Arbeitgeber auch bei einem allfälligen Austritt einen Teil der Weiterbildungskosten zu tragen hat und nicht alle Weiterbildungskosten auf die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter abwälzen kann.

Weiterbildungsvereinbarung
Word-Dokument
2 Seiten, 40.29 KB

Vorlage: Weiterbildungsvereinbarung

Profitieren Sie von dieser kostenlosen Vorlage für eine Weiterbildungsvereinbarung. So regeln Sie die Rückerstattung von Weiterbildungskosten im Falle einer Kündigung ganz bequem und sicher!

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Vorlage: Weiterbildungsvereinbarung

Sie sind der 598. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe im Wert von CHF 20.- wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Übersicht: Arbeitsverhinderung wegen Krankheit und Unfall
Arbeitsverhinderung wegen Krankheit und Unfall: Gratis Übersicht zum Download.
Übersicht: Arbeitsverhinderung aus persönlichen Gründen
Arbeitsverhinderung aus persönlichen Gründen: Gratis Übersicht zum Download.
Merkblatt: Unverschuldete Arbeitsverhinderung
Unverschuldete Arbeitsverhinderung: Gratis Merkblatt mit den wesentlichen Punkten.
Mustertext: Anstellungsbestätigung
Anstellungsbestätigung: Muster zum Download.
Mustertext: Willkommensschreiben bei Stellenantritt
Willkommensschreiben bei Stellenantritt: Muster zum Download.

Suchbegriffe: Arbeitsrecht Schweiz, Personalmanagement, Vorlagen gratis