gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Beispiel eines Netzplans

Der Netzplan, auch als Pfeildiagramm bezeichnet, wird benutzt, um die logische inhaltliche und zeitliche Abfolge von Prozessschritten abzubilden. Dazu wird der zu untersuchende Prozess insgesamt erfasst, in Teilprozesse aufgeteilt und mit der ermittelten jeweiligen Prozessdauer visualisiert. Dabei wird zwischen sequenziell, also nacheinander ablaufenden Prozessschritten und parallelen Prozessschritten unterschieden. Durch die nachfolgende Zeitanalyse können die jeweils kritischen Vorgänge, bei denen keine Zeitreserve vorhanden ist, identifiziert werden. In der Summe ergeben alle kritischen Vorgänge den sogenannten kritischen Pfad, der die theoretische Mindestdauer des Projekts bzw. Prozesses widerspiegelt.

Einsatzgebiet

Netzpläne werden zur Termin- und Kostenplanung in Projekten eingesetzt. Aber auch bei der Realisierung von Verbesserungsprozessen im Rahmen des Qualitätsmanagements sind sie häufig zu finden. Sie werden angewandt, um die effizienteste Vorgehensweise zu finden und einen realistischen Plan für die Projektumsetzung zu definieren. Wichtig bei der Erstellung von Netzplänen sind das Wissen und die Kenntnis der Teilnehmer bezüglich der einzelnen Teilaufgaben und deren Zeitdauer. Es ist daher ratsam, Mitarbeiter aus allen beteiligten Abteilungen, ggf. auch Hierarchieebenen in die Erstellung des Netzplans zu integrieren. Weiterhin ist eine genaue Definition des Ziels und der zur Verfügung stehen Ressourcen unverzichtbar.

Nutzen der Methode

Mit dem Netzplan kann man die zeitliche Abfolge von Prozessen bzw. Projekten planen, darstellen und gleichzeitig zeitkritische Bereiche herausarbeiten. Das Ergebnis besteht in einer überschaubaren Darstellung der zeitlichen Verknüpfung einzelner Massnahmen. Sobald die jeweiligen Prozessschritte mit präzisen Kenngrössen hinterlegt sind, lässt sich die Termineinhaltung laufender Prozesse gut überprüfen, was im Alltag zu strukturierter und genauer Prozessplanung motiviert. Vorsicht ist jedoch bei sehr komplexen Netzplänen und sich wiederholenden Tätigkeiten (Schleifen) angeraten. Hier sind sowohl die Erstellung als auch die Übersichtlichkeit häufig nicht mehr gegeben.

Netzplan
PDF-Dokument
3 Seiten, 126.06 KB

Beispiel: Netzplan

Schritt-für-Schritt einen Netzplan erstellen! Dieses anschauliche Beispiel zeigt Ihnen wie dies geht.

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Beispiel: Netzplan

Sie sind der 58. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Vorlage: Problementscheidungsplan
Problementscheidungsplan: Vorlage zum kostenlosen Download.
Beispiel: Beispiel Problementscheidungsplan
Problementscheidungsplan: Beispiel zum Download.
Beispiel: Projektplan
Projektplan: Beispiel zum Download.
Übersicht: Pivot-Tabelle erstellen in Excel
Pivot-Tabelle erstellen in Excel: Übersicht zum Download.
Vorlage: Weiterbildungsbedarfsanalyse
Weiterbildungsbedarfsanalyse: Vorlage für GAP-Analyse zum Download.

Suchbegriffe: Qualitätsmanagement, Problemlösungstechniken