gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Beispiel für ein Relationendiagramm

Mit einem Relationendiagramm (auch Relations-, Beziehungs- oder Abhängigkeitsdiagramm) kann man die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Ursachen für ein Problem darstellen. Dabei werden die Ursachen untereinander durch Pfeile hinsichtlich ihrer Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge analysiert, klassifiziert und gekennzeichnet.

Das Relationendiagramm wird häufig genutzt, wenn aus einer Ursachensammlung (z.B. Brainstorming, Affinitätsdiagramm) viele Ursachen hervorgehen, die einander bedingen oder «irgendwie» miteinander in Zusammenhang zu stehen scheinen. Um beim weiteren Vorgehen nicht an der falschen Stelle anzusetzen, kann durch das Erstellen eines Relationendiagramms die Schwerpunktbildung hinsichtlich der wichtigsten Ursachen gefördert werden.

Einsatzgebiet

Die meisten Probleme besitzen die Eigenschaft, dass sie, wenn sie aus unterschiedlichen Sichtweisen wahrgenommen werden, unterschiedliche Ursachen haben können. Häufig sieht der Produktionsleiter das Problem oder seine Ursache aus einem anderen Blickwinkel als der Maschinenbediener, der wiederum eine andere Sicht als der Instandhalter hat.

Geordnete Darstellung der Wechselbeziehungen

Jeder für seinen Teil bringt Fakten, Argumente und mögliche Ursachen in eine Diskussion ein, die für seinen jeweiligen Standpunkt richtig und wichtig sind. Mit dem Relationendiagramm kann man aus diesen verschiedenen Ursachen eine geordnete Darstellung der Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen Gesichtspunkten eines Problems herstellen.

So können auch komplexere Zusammenhänge aufgezeigt und für alle transparent gemacht werden. Wichtig in der Anwendung eines Relationendiagramms ist dabei, dass das Problem bekannt und eindeutig definiert ist. Da es sich bei der Methode um eine Gruppentechnik handelt, hängt viel von der fachlichen Kompetenz der Gruppenmitglieder ab.

Moderator ist hilfreich

Ausserdem kann es aufgrund der auftretenden unterschiedlichen Sichtweisen hilfreich sein, einen Moderator hinzuzuziehen, der Erfahrung mit dem Relationendiagramm vorweisen kann. Als grosser Vorteil in der Anwendung erweist sich dabei, dass durch das festgelegte Vorgehen die Ergebnisse gemeinsam «objektiv» herausgearbeitet und nicht durch den Einfluss einzelner Teammitglieder bestimmt werden.

Letztlich wird damit erreicht, dass die Wechselwirkungen für alle Teammitglieder transparent werden. Das Relationendiagramm bildet so den Ausgangspunkt, um eine Lösung für das vorliegende Problem zu finden.

Nutzen der Methode

Das Relationendiagramm ist eines der sieben neuen Werkzeuge im Qualitätsmanagement. Es hilft dabei, auch komplexe Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge relativ schnell und anschaulich darzustellen und konkrete Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten.

Die einzige Einschränkung liegt vor, wenn die Anzahl der Karten bzw. Ursachen zu gross ist und das Diagramm unübersichtlich zu werden droht. Das Einbeziehen eines Teams fördert die Diskussion und macht es möglich, verschiedene Sichtweisen der potenziellen Ursachen zu berücksichtigen.

Fördert die Kreativität und das gegenseitige Verständnis

In diesem Sinne fördert die Methode auch die Kreativität und das gegenseitige Verständnis der Teammitglieder. Nachträglich auftauchende Aspekte können problemlos ergänzt werden, eine geänderte Problemstellung hingegen erfordert eine Neuerstellung des Relationendiagramms.

Beispiel Relationendiagramm
PDF-Dokument
3 Seiten, 107.28 KB

Beispiel: Relationendiagramm

Hier erfahren Sie anhand eines anschaulichen Beispiels, wie Sie vorgehen müssen, um ein Relationendiagramm zu erstellen.

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Beispiel: Relationendiagramm

Sie sind der 46. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe im Wert von CHF 10.- wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Übersicht: Relationendiagramm
Relationendiagramm: Kostenloses Beispiel für eine Umsetzung.
Beispiel: Beispiel Korrelationsdiagramm
Korrelationsdiagramm: Excel-Beispiel zum Download.
Beispiel: Praxisbeispiel Matrixdiagramm
Matrixdiagramm: Praxisbeispiel zum Download.
Vorlage: Matrixdiagramm erstellen
Matrixdiagramm erstellen: Vorlage in Excel zum Download.
Vorlage: Pareto-Diagramm erstellen
Pareto-Diagramm erstellen: Excel-Vorlage zum gratis Download.

Suchbegriffe: Qualitätsmanagement, Problemlösungstechniken