gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Morphologische Matrix – Fragestellung in Teilaspekte aufbrechen

Die morphologische Matrix hilft beim Aufbrechen einer Fragestellung in Teilaspekte. So können sowohl bereits vorhandene Vorgaben eingesetzt werden, als auch eigene Ideen für die Gesamtlösung berücksichtigt werden, denn durch die Kombination der Teilaspekte entstehen eine Fülle an Möglichkeiten. Die morphologische Matrix kann beispielsweise bei der Produkt-, Arbeits-, Service-, Leistungsentwicklung, bei der Suche nach Namen oder Bezeichnungen eingesetzt werden. Sie benötigen dazu etwa 30-40 Minuten und einen Flipchart oder eine Pinnwand.

So wird die morphologische Matrix angewandt

1. Schritt: Merkmale des kreativen Themas auflisten

Eigenschaften

Nachdem die Problemanalyse, also die Klärung der kreativen Fragestellung, abgeschlossen ist, werden nun die Merkmale zusammengetragen, die das kreative Thema betreffen. Dazu gehören auch bestehende Eigenschaften wie ausgewertete Kundenbefragungen, Serviceangebote, Budget, Vorgaben der Geschäftsleitung oder andere, die berücksichtigt werden müssen. Notieren Sie alle Merkmalsideen auf dem Flipchart.

Stichworte

Achten Sie darauf, dass die Merkmale nur in einem Stichwort erfasst werden. Längere Ausführungen sind ungeeignet. Jeder sollte also möglichst «bloss» Schlagworte äussern. Bei der Suche beispielsweise nach einem neuen Telefon lauten solche Stichworte: Farbe, Wählvorrichtung, Signal, Form.

2. Schritt: Wichtige Merkmale auswählen

Selektion

Aus der Liste werden nun die wichtigsten Merkmale ausgewählt. Was darf also in der Matrix nicht fehlen? Was kann unbeachtet bleiben? Was stört nur den Ideenfluss? Was führt gar in eine «falsche» Richtung? An welchen Fixmerkmalen muss man sich unbedingt orientieren? Markieren Sie diese durch Farbe oder durch eine Umkreisung auf dem Flipchart. Es sollten mindestens drei, maximal zehn Merkmale sein.

Überprüfung

Sicherlich lassen sich bei mancher kreativen Fragestellung mehr als zehn wichtige Merkmale bestimmen. Auf der einen Seite erweitern Sie so den Fundus der Kombinationsmöglichkeiten. Andererseits kann gerade die Ausdehnung des Fundus die Entscheidung, was umgesetzt wird, erschweren. Deshalb überprüfen Sie, sobald Sie das Maximum überschritten haben, ob es sich wirklich um ein eigenständiges, notwendiges Merkmal handelt oder ob nicht eher ein bereits aufgelistetes Merkmal einen «Zwillingsbruder» erhält (wie Gewicht und Grösse).

3. Schritt: Morphologische Matrix erstellen

Ideenraster

Malen Sie jetzt auf die Pinnwand ein Ideen-Raster: die morphologische Matrix. Auf die linke Seite wird eine Spalte eingerichtet, die die gesammelten Merkmale enthält. Zeichnen Sie so viele Zeilen, wie Merkmale ausgewählt wurden. Rechts von dieser Spalte zeichnen Sie mindestens drei, maximal fünf weitere Spalten: die Lösungsideen.

4. Schritt: Lösungsideen suchen und Kombinationen bilden

Passen?!

Die Gruppe sucht nun gemeinsam nach Lösungsideen, die zu den vorgegebenen Merkmalen passen. So lauten beispielsweise für das Merkmal «Farbe» des neuen Telefons die Lösungsideen «braun», «weiss» und «schwarz». Notieren Sie oder der Moderator diese Ideen in die leeren Zeilen, die sich neben dem jeweiligen Merkmal befinden. Ein Vorschlag gehört in ein Kästchen. So werden nach und nach alle leeren Kästchen gefüllt, bis zum Schluss eine volle morphologische Matrix vorliegt – ausser es fallen zu einem Merkmal nur ein oder zwei Ideen ein (Profitieren Sie vom anschaulichen Beispiel, welches Sie kostenlos downloaden können!).

Mixen

Nun bildet die Gruppe Kombinationen, indem innerhalb der jeweiligen Zeilen und Spalten die Möglichkeiten gemixt werden. Allerdings müssen dabei nicht alle Merkmale mit ihren Lösungsideen Verwendung finden. So entsteht eine Vielzahl an Varianten, die selbstverständlich auf ihre Realisierbarkeit und Vorteile hin untersucht werden.

Auf was Sie bei der Anwendung der morphologischen Matrix achten müssen

  1. Die Lösungsideen müssen pragmatisch sein und dürfen keine unrealisierbaren Fantasiegebilde darstellen. Es geht also um Aspekte, die ein- und umsetzbar sind.
  2. Notieren Sie Vorschläge, die etwas aus dem Rahmen fallen (wie beispielsweise «rosa» als Telefonfarbe) auf einem Extrabogen des Flipcharts und nicht in der morphologischen Matrix. Betiteln Sie diese als «Specials», damit der Teilnehmer seinen Vorschlag nicht als abgewertet empfindet. Während der Auswertung werden auch diese «Specials» kurz herangezogen und gemeinsam auf ihre Nutzbarkeit hin untersucht.
  3. Unterbinden Sie während des Ideenprozesses entstehende Diskussionen, welcher Vorschlag gut oder schlecht ist. Die Auswertung und Beurteilung hat in dieser Phase nichts zu suchen.
  4. Sobald eine Zeile komplett gefüllt ist, gehen Sie zum nächsten Merkmal über. Werden danach noch weitere Ideen zu dem bereits abgeschlossenen Merkmal geäussert, werden diese auch unter «Specials» vermerkt. Fällt der Gruppe dagegen nichts mehr ein, obwohl noch Kästchen in der Zeile leer sind, gehen Sie dennoch zum nächsten Merkmal über, bevor sich Langeweile und kreative Ermüdung einstellten.
Morphologische Matrix
Word-Dokument
1 Seite, 94 KB

Beispiel: Morphologische Matrix

Profitieren Sie von diesem Beispiel für eine morphologische Matrix. Anhand der Frage wie man die Motivation im Team steigert erfahren Sie, wie diese Kreativitätstechnik sinnvoll in der Praxis eingesetzt wird.

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Beispiel: Morphologische Matrix

Sie sind der 189. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe im Wert von CHF 10.- wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Vorlage: Morphologischer Kasten
Morphologischer Kasten: Vorlage zum Download.
Beispiel: progressive Abstraktion
Progressive Abstraktion: Beispiel zum kostenlosen Download.
Checkliste: Kreativitätstechniken im Unternehmen
Kreativitätstechniken im Unternehmen: Checkliste mit praktischen Tipps.
Übersicht: Gruppen-Flipchart-Mindmapping
Gruppen-Flipchart-Mindmapping: Anleitung zum Download.
Vorlage: Sitzungsorganisation
Sitzungsorganisation: Vorlage um Sitzungen effizient zu organisieren.

Suchbegriffe: Kreativitätstechniken



Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos