gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Arbeitsvertrag und Spesen

Nach Art. 327a OR hat der Arbeitgeber den Angestellten alle durch die Ausführung der Arbeit notwendig entstehenden Auslagen zu ersetzen. Bei Arbeit an auswärtigen Arbeitsorten kommen die für den Unterhalt erforderlichen Aufwendungen dazu.

Praxistipp: Hier finden Sie ein professionelles Muster für ein Spesenreglement  zum downloaden und sofort einsetzen.

Praxistipp: Hier finden Sie von Experten geprüfte Schritt-für-Schritt-Anleitungen inklusive aller Checklisten und Vorlagen um rechtssichere Arbeitsverträge zu erstellen.

Häufig gibt es bei Spesenrechnungen Diskussionen darüber, was notwendige Auslagen sind und was darüber hinausgeht. Ein Dauerthema sind Reisespesen, z.B. ob der Arbeitgeber Businessclass oder Übernachtungen in Erstklasshotels bezahlen muss. Das ist gesetzlich nicht konkret festgelegt. Beispielsweise sind Übernachtungen in Erstklasshotels allenfalls in Ausnahmefällen erforderlich, z.B. wenn ein Kunde dort logiert. Es gibt aber absolut repräsentative Mittelklasshotels. Auch bei Flügen oder Zugfahrten muss der Arbeitgeber nicht für die erste Klasse aufkommen.

Durch schriftliche Abrede, Normalarbeitsvertrag oder Gesamtarbeitsvertrag kann man für den Auslagenersatz eine feste Entschädigung vereinbaren, die jedoch alle notwendig entstehenden Auslagen decken muss. Abreden, dass Angestellte die notwendigen Auslagen ganz oder teilweise selbst zu tragen haben, sind nichtig.

Benützt der Arbeitnehmer im Einverständnis mit dem Arbeitgeber für seine Arbeit ein Motorfahrzeug, hat der Arbeitgeber die üblichen Aufwendungen für dessen Betrieb und Unterhalt zu bezahlen (Art. 327 b OR). Stellt der Arbeitnehmer im Einverständnis mit dem Arbeitgeber sein eigenes Motorfahrzeug zur Verfügung, so sind ihm zusätzlich die öffentlichen Abgaben für das Fahrzeug, die Prämien für die Haftpflichtversicherung und eine angemessene Entschädigung für die Abnützung des Fahrzeugs im Verhältnis zum Gebrauch für die Arbeit zu vergüten.

Die Spesen hat der Arbeitgeber jeweils zusammen mit dem Lohn auszurichten, sofern nicht eine kürzere Frist verabredet oder üblich ist (Art. 327 c OR). Wenn Angestellte zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten regelmässig Auslagen machen müssen, so ist ihnen ein angemessener Vorschuss in bestimmten Zeitabständen, mindestens aber jeden Monat zu überweisen.

Arbeitsvertrag Spesen
Word-Dokument
1 Seite, 78.5 KB

Checkliste: Spesen und Geschäftsreisen regeln

Beugen Sie zeitraubenden Diskussionen vor! Regeln Sie im Arbeitsvertrag Spesen und Geschäftsreisen klar und eindeutig. Diese kostenlose Checkliste gibt Ihnen die richtigen Tipps!

Praxistipp: Das passende Arbeitsvertragsmuster für jedes Arbeitsverhältnis. Sofort downloaden und einsetzen!

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Checkliste: Spesen und Geschäftsreisen regeln

Sie sind der 78. Downloader dieser Arbeitshilfe

Diese Arbeitshilfe wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Checkliste: Arbeitsvertrag mit leitenden Angestellten
Arbeitsvertrag mit leitenden Angestellten: Checkliste zum Download.
Mustervertrag: Arbeitsvertrag befristet
Arbeitsvertrag befristet: Kostenloses Muster zum direkten Download.
Checkliste: Arbeitsvertrag Stundenlohn
Arbeitsvertrag im Stundenlohn: Kostenlose Checkliste zum direkten Download.
Checkliste: Arbeitsvertrag Teilzeit
Arbeitsvertrag Teilzeit: Kostenlose Checkliste zum direkten Download.
Checkliste: Arbeitsvertrag Schweiz
Arbeitsvertrag Schweiz: Kostenlose Checkliste zum Download.

Suchbegriffe: Arbeitsrecht Schweiz, Personalmanagement, Vertragsgestaltung, Personalrekrutierung, Vertrag in der Schweiz erstellen, Arbeitsvertrag leitender Angestellter, gratis Checklisten



Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos