gratis e-Magazin abonnieren

Mit Know-how und Kompetenz die Karriere fest im Griff!

Jetzt abonnieren

Grundlagen der finanziellen Führung

Die Bilanz und Erfolgsrechnung vermitteln einen Überblick über die finanzielle Lage einer Unternehmung. Sie gewinnen an Aussagekraft, wenn sie mittels Kennzahlen analysiert werden. Mit Kennzahlen können komplexe Sachverhalte zusammengefasst und einfach dargestellt werden. Wichtige Sachverhalte können sofort erkannt werden.

Wichtig ist, dass man erkennt, dass alle Kennzahlen, die aufgrund von vergangen Perioden erstellt werden, historischen Wert haben, sich also nur auf die Vergangenheit berufen. Sie sind also immer auf einen vergangenen Zeitpunkt oder auf einen vergangen Zeitraum bezogen.

Wichtig wäre, dass eine Unternehmung über ein gut ausgebautes Planungsinstrument verfügen würde. Damit könnte ein Gesamtplan für die zukünftige Periode erstellt werden. Dieser Gesamtplan verfügt über:

  • Planbilanz
  • Planerfolgsrechnung
  • Finanzplan.

Um diese Pläne zu erstellen müssen jedoch vorerst Teilpläne ausgearbeitet werden wie:

  • Absatzplan
  • Produktionsplan
  • Einkaufs-, Beschaffungsplan
  • Personalplan
  • Vertriebsplan
  • usw.

Das Rechnungswesen liefert den grössten Teil der benötigten Zahlen. Diese Werte werden zu Kennzahlen verarbeitet. Diese Kennzahlen gewinnen an Aussagekraft, wenn Vergangenheitswerte mit den budgetierten Zahlen der gleichen Periode verglichen werden können. Heutige Systeme erlauben den Aufbau eines sogenannten Managementinformationssystems (MIS). Dieses MIS verbindet historische, aktuelle und zukünftige Daten, so ist ein Soll-Ist-Vergleich möglich. Dieses MIS kann auch Daten enthalten aus anderen Bereichen wie:

  • Absatz (aufgeteilt nach Sektoren, Gruppen, Sortimente, Verbrauchergewohnheiten, Kaufkraftverhältnisse etc.)
  • Produktion
  • Beschaffung (Materialbeschaffung, Lagerung etc)
  • Personal (Altersaufbau, Ausbildungsverhältnis)
  • Auftragsbestand, Auftragseingänge
  • Forschung und Entwicklung
  • Investitionsprojekte.

Diese Führungsinformationen sollen klar, aktuell, knapp und zuverlässig sein. Zudem muss geregelt werden, welche Stelle zu welchem Zeitpunkt mit welchen Informationen in welcher Konzentration und in welchem Detaillierungsgrad Kennzahlen produziert, verarbeitet, zur Verfügung stellt und an wen weitergibt. Ein MIS muss den Gegebenheiten einer Unternehmung angepasst werden.

finanzielle Führung
PDF-Dokument
3 Seiten, 123.66 KB

Fachartikel: Grundlagen der finanziellen Führung

In diesem Fachartikel finden Sie kompakt zusammengefasst Informationen zu diesen Aspekten: Ziele der finanziellen Führung, Aufgaben der finanziellen Führung, Finanzierungsziele und Finanzierungsregeln.

Jetzt gratis
100% Geprüfte Qualität
Gratis-Download: Fachartikel: Grundlagen der finanziellen Führung
Diese Arbeitshilfe im Wert von CHF 10.- wird gesponsert von WEKA Business Media AG WEKA Business Media AG
Diese kostenlosen Arbeitshilfen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Checkliste: finanzielle Unternehmensführung
Finanzielle Unternehmensführung: 30 Erfolgsregeln.
Checkliste: Qualitätscheck Verpflichtungen aus Lieferungen und Leistungen
Qualitätscheck Verpflichtungen aus Lieferungen und Leistungen: Checkliste zum Download.
Checkliste: Checkliste ordnungsgemässe Buchführung
Checkliste ordnungsgemässe Buchführung zum kostenlosen Download.
Merkblatt: Rechnungsstellung MWST
Rechnungsstellung MWST: Kostenloses Merkblatt mit den wichtigsten Vorschriften.
Übersicht: Buchführungs- und Rechnungslegungsvorschriften
Buchführungs- und Rechnungslegungsvorschriften in der Übersicht.

Suchbegriffe: Controlling, Unternehmensführung



Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos